Kammerofen

 

Vielseitig einsetzbar

Kammeröfen sind eine kostengünstige Alternative zu Herdwagenöfen. Die Beladung ist jedoch aufwendiger und muss zumeist mit einem Manipulator erfolgen.

Kammeröfen werden für ein breites Spektrum industrieller Erwärmungs- und Wärmebehandlungsaufgaben in der Klein-,  Mittel-, und Großindustrie eingesetzt. Sie sind robuste und zuverlässige Systeme, die zur Wärmebehandlung hochwertiger Erzeugnisse verwendet werden. Die Beheizung kann durch die unterschiedlichsten Systeme erfolgen. In der Regel werden  Hochgeschwindigkeits- oder Flachflammenbrenner, die für eine wirtschaftliche und ressourcenschonende  Erwärmung des Einsatzguts sorgen eingesetzt.

Kammeröfen eignen sich für das Glühen von Eisen und Stahl; das Anlassen sowie Auslagern von Nichteisenmetallen und das Tempern sowie Aushärten. Des Weiteren finden sie beim Brennen und Sintern von Keramik und Carbon Anwendung. Dieser Ofentyp ist für ein breites Temperaturspektrum konzipiert und ist somit vielseitig einsetzbar.

 
  • Aluminiumindustrie
  • Buntmetallindustrie
  • Gießereien
  • Keramikindustrie
  • Kohlenstofftechnik
  • Stahlindustrie
 
 
  • Band
  • Blech
  • Brammen
  • Gussteile
  • Rohre
  • Schmiedestücke
  • Stabstahl
  • Stanzteile
 
 

Folgend ein paar Ofenformen mit den besonderen Merkmalen für die verschiedenste Verwendung

Folgend ein paar Ofenformen mit den besonderen Merkmalen für die verschiedenste Anwendung

» Doppelkammer-Schmideofen
» Kammerofen für Stabstahl
 
 
  • Kammerofen
  • Kammerofen